Costa Rica - Tipps?

Akteull gibt es ja auch günsti LH Ticketes nach Costa Rics.

Wir waren noch nie dort, es wurde mir aber als TOP-Destiantion empfohlen. (atemberaubende Natur, freundliche Leute,…)

Da wir noch Null Plan haben, wann genau wir reisen und was wir alles tun wollen, bin ich für jede Idee und jeden Tipp dankbar.

:smiley:

LG,
reini

Ich bin beruflich relativ häufig dort und habe auch schon mehrmals Urlaub dort gemacht, daher ein paar Tipps:

  • Rio Celeste (ein wunderschöner, blauer Fluss; sehr eindrucksvoll ist auch wie er durch den Zusammenfluss zweiter Flüsse entsteht und an genau dieser Stelle plötzlich seine Farbe bekommt) & Vulkan Tenorio (ein Besuch wert, da in der Nähe)
  • Vulkan Arenal (eindrucksvoller Vulkan und viele Hot Springs zum Baden)
  • Monteverde / Santa Elena Cloud Forest (nochmal ganz andere Natur als bei den anderen Destinationen; hier gibt es auch Faultiere; Santa Elena ist weniger touristisch als Monteverde)
  • Vulkan Irazu (Vulkan mit farbigem Kratersee)
  • Vulkan Poas (falls man ihn aktuell besuchen kann)
  • Orosi Valley (landschaftlich sehr schön; wer etwas besonderes sucht und etwas Spanisch kann, sollte sich Nano’s Waterfall anschauen – einfach danach googeln)
  • Manuel Antonio Nationalpark (traumhafter Nationalpark am Strand)
  • Tortugero (an der Karibikseite; soll sehr schön sein, habe ich aber noch nicht besucht)

Weitere Aktivitäten:

  • White Water Rafting (habe ich noch nicht gemacht, wurde mir aber schon öfter hier empfohlen)
  • Surfen (dazu bietet sich die Halbinsel Nicoya bestens an)
  • Am Strand liegen (keine echte Aktivität meiner Meinung nach :stuck_out_tongue:, aber die Karibikseite ist dafür vermutlich am Besten)

Es gibt natürlich noch unendlich viel mehr zu sehen/tun dort, das sind aber hoffentlich schonmal einige Anhaltspunkte. :slight_smile:

Beste Grüße
Pascal

2 „Gefällt mir“

Noch als Ergänzung
Wir

  • wandern
  • fahren Kayak/Kanu
  • schnorcheln/schwimmen

Surfen ist aktuell nicht unser Ding.

LG,
reini

Hi Reini,
das war unser vorletzter Urlaub, hier ein kleiner Abriss:
San Jose – hier würde ich keine Zeit verbringen, diese Stadt ist keinerlei Zeitaufwand ‚wert‘
Vulkan Poas - schön, aber oft in Wolken. Am besten die Webcams angucken, bevor man hochfährt
Cahuita NP - fanden wir schön, Faultier, Tukane, Spinnen, Echse, Dschungel trifft Strand, ein lohnenswertes Ziel, wenn es „sowieso“ diese Küste sein soll
Tortuguero – schöner Dschungel, Ort selbst sehr touristisch (USA!), wir haben bei Barbara Hartung eine sehr gute Tour gebucht

NP Tenorio - auch bereits erwähnt,sehr schöner blauer Wasserfall plus blaue Lagune, gerne sehr schlammig
La Fortuna – Wasserfall & Vulkan, uns hat es gefallen
NP Monteverde - Möglichkeit, eine zwar sehr touristische Nachttour mit guten Sichtungen zu buchen(Tarantel, Skorpion, Vögel);
Tipp: Zur richtigen Jahreszeit kann man hier den Quetzal sehen. Wir haben vor Ort bei Adrián Arroyo eine gute Vogeltour (Quetzal, Bellbirds, Kolibris) gebucht. Dann aber am nächsten Tag in Santa Elena ohne Tour auch einen Quetzal gesehen.
Santa Elena - Nebelwald – war schön, viel Wald, bei uns nicht so viel Nebel
im Ort Monteverde:Gibt es einen interessanten Orchideengarten
Drake Bay - Einfallstor zum NP Corcovado;unbedingte Empfehlung zur Übernachtung im Park; Generell hier noch mehr als sonstwo im Dschungel ist es schwierig, die Tiere auch zu erspähen. absolut Spitze: Restaurant von Gringo Kurt (inkl. Vogelstation); mit die schönste Erfahrung dieses Urlaubs: Spaziergang von Drake Bay nach Rio Claro inkl. Bootsfahrt auf dem Rio Claro; weitere gute Touren in Drake Bay: Vogeltour, Nachttour (wow - Giftschlangen, Spinnen, Glasfrosch, Fledermäuse)
Rio Sierpe - tolle Flusstour (mit Aras, Reihern, allen Affenarten)
Manuel Antonio: Haben wir nicht gemacht

Grüßle
Happy

2 „Gefällt mir“

Danke euch auch meinerseits für die Tipps. Ich besuche Costa Rica Ende Jahr erstmals. Auch die Tortugero-Gegend wird dabei sein. Und danach Karibikküste um Puerto Viejo de Limon, kennt das jemand ?

Wir waren vor sehr vielen Jahren in Costa Rica. Daher ist alles möglicherweise veraltet.
Dennoch:
Costa Rica ist wirklich toll, wahrscheinlich das beste Land Mittelamerikas.
Vor allem die beiden Küsten sind bemerkenswert und völlig anders!
Ich würde (wie wir es damals gemacht haben) einen SUV mieten und losfahren!
Gibt mittlerweile sicher GPS Navi (Waze?)
Vorsicht in Limon!
Reiseführer kaufen und das land einfach bereisen!

Bei weiteren Fragen ev mail an mich!

Ich war auch vor über 10 Jahren dort, aber sehr begeistert.

Rückblickend würde ich sagen:
Tortugero: nette Fahrten auf dem Fluß, aber Schildkröten schauen grauenvoll überlaufen, da sind viele andere Destinationen wir Jemen, Oman. u.a. besser
White Water Rafting: eindrucksvollstes, was ich gemacht habe
Arenal: Vulkan, Quellen, Restaurant „Linda Vista“ extrem eindrucksvoll
Halbinsel Corcovado: ebenfalls einmalig, Tipp bekamen wir vor Ort, lange Anreise, aber sehr beeindruckend

allgemein:
Karabik damals sehr ursprünglch und Reise wert
Pazifik / Nordosten: sehr US-amerikanisch

2 „Gefällt mir“

Ich gehe nächste Woche nach Costa Rica und die Tipps helfen einen raschen Überblick zu bekommen.
Braucht es einen 4wd?
Klar ist ein 4wd immer besser ausser im Portmonee und bin eigentlich eher Fan von kleinen Autos, ausser sie bleiben im Sand stecken.

Kommt natürlich drauf an, was Du machen willst, aber Du brauchst nicht notwendigerweise einen 4WD. Wir waren vor 3 Jahren dort (selbe Jahreszeit) und sind mit einem ganz normalen 2WD Mietwagen drei Wochen lang unterwegs gewesen – von SJ zum Atlantik, zurück nach SJ und Umland, weiter zum Pazifik und am Ende wieder SJ.
Es gibt Schotterstraßen, da muss man dann schon langsam fahren. Manchmal sind kleine Stichstraßen (z.B. zu Stränden) etwas grenzwertig. Ich glaube, wir sind einmal umgekehrt, weil der Zustand einer Straße zu schlecht war. Im 4WD ist man da natürlich auf der sicheren Seite. Ansonsten ging es aber einwandfrei.

Bei uns ist es Ende Oktober so weit. Kennt jemand eine gute Agentur/ einen guten Guide, mit dem man eine schöne Rundreise planen kann?

Hi

Ich komme gerade aus CR zurück und kann dir meine pers. Eindrücke schildern.

Die Karibikseite (von Cahuita / Purto Viejo / Manzanillo) kannst du sehr preiswert und gut mit den öffentlichen machen. Auto bist du zwar flexibler, aber die Straße ist fast nur Baustelle und du wirst fluchen :wink:

Tortuguero empfehle ich geführte Tour ab SJ. (SJ ist nicht schön aber 1 Tag geht, zB mit „free walking Tour“ morgens und 1-2 Museen + National Theater inkl. Besuch einer Show abends !!)

Wenn du tiefer an der Tierwelt interessiert empfehle ich unbedingt „remote places“ wie zB das Savegre Tal oder Laguan del Lagarto . Da brauchst du ein Auto !! 2WD reicht bei vorsichtiger Fahrweise aus (im Gegensatz zu zB Oman/Namibia wo ich immer 4WD hatte). Aber unterschätze die Entfernungen/enge STrassen nicht bei deiner Zeitplanung.

Auch zum hot spot Manuel Antonio (total überlaufen;-) geht mit öff. Bus.

Die schönen Vulkanen (zB Poas (!!!) oder Irazu) könntest du immer über geführte Touren machen (zB inkl. La Paz Waterfall) .

Touren: Jedes Hotel in SJ hat Flyer, die Preise sind ähnlich. Jede geführte Tour hat i.d.R. erfahrene Guides (ohne Gewähr und bitte selbst recherchieren zB Naturatravel.com, tucanestours.com)

Planen: Schau dir doch mal die Rundreisen der großen Touranbieter an. Da findest du wunderbare Ideen ! (so habs ich auch gemacht)

Auto bedeutet halt totale Flexibilität. Manche haben auch Dachzelt !

Sicherheit: insgesamt fand ich es „sicher“

Preise: teilweise sehr hoch (gutes Essen, Hotels), du kannst aber auch preiswert in Cabanos übernachten.

Dauer: in 4 Wochen kannst du schon einiges sehen (beide Küsten + spots im Landesinneren)

Wenn du 8 Wochen hast empfehle ich noch Panama. Wenn man schon mal da ist……

Mein Fazit: Natur, Tiere, Küsten (speziell Karibik) stehen im Vordergrund, praktisch keine alte Kultur (im Gegensatz zu Kolumbien(!!), Peru, Mex. etc.pp.). CR ist anders als die anderen Länder in Mittel/Süd-A. CR ist sehr „Nord-Amerikanisiert“. Aber immerhin haben sie im Gegensatz zu Ecuador parallel noch eine lokale Währung ;-)))))

Jetzt hör ich mal besser auf……

Pura Vida !

Hallo und erstmal Danke.
Du hast das dann aber nicht bei denen gebucht, sondern dir nur die Inspiraton geholt?
Bislang haben wir das auch immer so gemacht, bei anderen Urlauben, Ideen gesammetl und dann selber geplant.
Dieses Mal haben wir uns überlegt, dass mal „machen“ zu lassen, einfach damit man mal den Vergleich hat zwischen selbst- und fremdorganisiert.
Daher die Frage, ob du eine Agentur empfehlen kannst, die du in CR in Anspruch genommen hast?

Hi
Ich hoffe ich kann deine Frage beantworten. :smiling_face:

  1. https://natuatravel.com/rundreisen-costa-rica/
    habe ich gebucht 2 Tage Tortuguero, ist aber eine StandardTour bei der du viele Touris aus allen Ländern triffst. (an den hot spots bist du nie alleine)
  2. https://tucanestours.com/
    habe ich mehre Tagestoure (speziell Vulkane) gebucht
  3. ich bin auch 2 Wochen „alleine“ gereist speziell Karibik Seite. Sehr preiswert !
    Ab Cahuita runter kannst du das komplett alleine machen und kommst überall problemlos hin mit den Öffis.
  4. Ich empfehle dann zB noch bei einem der großen zB Wikinger/WorldInsight etc.pp. (da gibt’s ja 1 Dutzend super Companies) den „geführten Teil“ dazuzubuchen.
    Da kannst du i.d.R. problemlos in CR einsteigen wenn du schon da bist.
    Das ich habe auch für 2 Wochen gemacht und es war auch super, da ich dann wie gesagt an remote places kam wo du sonst ein Auto brauchst.
    Du siehst: ich habe alles gemixt :wink:
    die gebuchte Touren in CR waren für mich sehr teuer aber (wie du bereits gesagt hast) erheblich relaxter. Wenn du es selbst machst, musst du im Vorfeld etwas Zeit für die Planung berücksichtigen. Aber in den Cabanos bekommst du immer auch gute Tips und ich habe nichts vermisst.
    Pura Vida
1 „Gefällt mir“

So haben wir das im Februar auch gemacht und ich wüsste nicht, was dagegen spricht. Auch Tortuguero ging prima mit eigenem Mietwagen und Boot ab La Pavona.

Highlight in Tortuguero war, ein eigenes Kanu zu mieten und damit durch die Wasserkanäle des Tortuguero Nationalparks zu fahren. Nur wir, ein Kaiman und die Regenwaldgeräusche. Das hat man bei einer geführten Tour wohl eher nicht (außer man koppelt sich dort ab).

Aber egal ob Tour oder nicht: 2 Nächte sollten es mMn mindestens sein. 3 schaden auch nicht, dann hat man weniger Stress bei der An- und Abreise.

1 „Gefällt mir“