Festgebuchte Tickets von Qatar einfach seitens der Airline storniert

Hallo liebe Forummitglieder,

ich schreibe im Auftrag von meinem Bruder. Er und seine Familie wandern nach Australien aus und habe bereits im Januar ihre Flüge gebucht. Sie sollten am 17.6. ab FRA mit Qatar fliegen. Nun bekamen sie gestern eine email, dass sie vom Flug „ausgeladen“ wurden. Zuerst hieß es, weil ihre Priorität für die Einreise in Australien doch nicht hoch genug wäre. Umbuchungsmöglichkeiten gäbe es nicht, erst wieder im September. Beim nächsten Telefonat hieß es dann, dass der Flug überbucht sei. Bezahlbare Flüge nach Australien ab Europa gibt es keine. Nun hat Qatar ihm angeboten, sie am 29.6. nach Adelaide umzubuche. Eine Garantie, dass sie mitkommen gibt es nicht. Nun hörte mein Bruder von anderen Freunden, die auch gerade nach Australien geflogen sind, dass es jetzt wohl mehrfach vorkommt, dass Eco Passagiere ausgeladen werden, weil diese angeblich überbucht ist. Die Freunde haben dann vorab, ihre Flüge auch Business umgebucht. Auf dem Flug haben sie dann gesehen, dass die Eco bei weitem nicht voll ist. Lange Rede, kurzer Sinn, wie verhält mein Bruder sich jetzt am besten gegenüber Qatar? Welche Rechte hat er und an wen wendet er sich am besten? Ich buche ihm jetzt Flüge nach Singapur und dann von da aus nach Melbourne, wohl getrennte Tickets.

Vielen Dank vorab für eure Hilfe! Schönen Sonntag noch:-)

Ich meine, dass es in Australien eine Regelung gibt, dass nicht mehr als eine bestimmte Anzahl Passagiere pro Flug einreisen darf. Das würde erklären, wieso der Flug alles andere als voll ist und trotzdem Buchungen storniert werden.

Laut folgender Website wären zwischen 30 und 60 Passagiere pro Flug erlaubt - weiß aber nicht, wie aktuell das ist:

Normalerweise wäre das auf jeden Fall ein Fall für die Fluggastrechte: 600€ Entschädigung (da weniger als 14 Tagen vor Abflug storniert) + Umbuchung auf die nächstmögliche Verbindung - auch mit einer anderen Airline.

Bei Google Flights finde ich für die nächsten Tage noch vereinzelt Verfügbarkeiten nach Australien, danach lange nicht mehr. Am 21.6. ginge es z.B. nach Adelaide:
https://www.google.com/travel/flights/search?tfs=CBwQAhoiagcIARIDRlJBEgoyMDIxLTA2LTIxcgcIARIDQURMMgJRUnABggELCP___________wFAAUgBmAEC&tfu=EgYIARAAGAA&hl=de&curr=EUR

Das beste und unkomplizierteste wäre, wenn QR einfach darauf umbucht. Wenn QR die Umbuchung verweigert, müsste dein Bruder selbst eine Alternative (z.B. mit Etihad) buchen und die dann zur Erstattung bei QR einreichen. Ohne Anwalt sehe ich da aber eher geringe Erfolgsaussichten.

Ob / wie hinsichtlich der Entschädigung irgendwelche Ausnahmen zutreffen, kann ich nicht sicher sagen. Meine Laien-Einschätzung wäre aber, dass hier keine außergewöhnlichen Umstände vorliegen, wenn Qatar schon vorher über die Regel Bescheid wusste.

3 „Gefällt mir“

Hi Peer,

vielen Dank für deine sehr hilfreiche Antwort! Ich werde dies an meinen Bruder weiterleiten:-)

Wie kann eine Airline mit dieser Anzahl an Passagieren annähernd nur kostendeckend nach Australien fliegen?

Wird ja auf die Flugpreise umgeschlagen.

Qatar verlangt für einen Oneway nach Australien bis August 6.000€ (da nur Business angeboten wird). Ab September steht dann wieder die Economy Class für happige 1.300€ drin.

Vermutlich hat man sich dabei etwas verkalkuliert und möchte den Bruder von Meerkat jetzt nicht kostenlos von der Eco in die Business Class umbuchen.

3 „Gefällt mir“

@Peer

Man lernt nie aus. Einfach nur der Hammer.

Genau so wird es sein. Mein Bruder hat heute morgen wieder mit Qatar telefoniert und die meinten am 21. wären keine Plätze frei nach Adelaide. Klar, in der eco wohl nicht wenn man die Tickets zum Business Class Preis an den Mann bringen kann:-)

Ich werde die 3 jetzt wohl in der Eco nach SIN buchen und von dort mit Business nach Brisbane. Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoffentlich größer, dass sie in Singapur nicht ausgeladen werden. Ich denke mal sich an die Beschwerdestelle des LBA zu wenden wird nicht viel bringen.

1 „Gefällt mir“

Hallo meine Tochter lebt in Australien und ist nach 14 Monatiger Wartezeit im April wieder reingekommen .
Sie hat ein Bius. Ticket bei Etihad gebucht und wurde 3 Tage vor Abflug umgebucht.
Einreisekomtingent war begrenzt worden pro Tag 150 Passagiere ! Insgesamt auf allen ankommenden Flügen . Mit einem Riesen Theater flog sie dann Hop la Hop am nächsten Tag . Etihad storniert die Flüge genauso wie Qatar. Und wenn sich nach der Buchung herausstellt das die Plätze nicht freigegeben werden vom Ministerium fliegt man raus!
Und wenn die Quarantäne Hotels voll sind ist auch nichts zu machen /schlechte Aussichten bis nächstes Jahr für Austrslien

1 „Gefällt mir“

Ich weiß nicht, wie genau du es vorhast und vermutlich informierst du dich da sowieso nochmal.

Aber schau auf jeden Fall nochmal, wie genau die Regeln für Transit durch Singapir aussehen. Meines Wissens ist ein Transit ausschließlich auf ausgewählten Verbindungen möglich und es muss zudem alles auf ein Ticket gebucht werden.

Die Liste ausgewähler Strecken (FRA/MUC - SIN - BNE wäre erlaubt) und weitere Infos gibt es bei SQ:
https://www.singaporeair.com/en_UK/sg/media-centre/news-alert/?id=kataac8r

You should book your flights on the same ticket, instead of splitting it up into separate tickets. This is to comply with various authorities’ ​health and safety measures for travel during this period

Edit: Würde auf jeden Fall versuchen, die 600€ Entschädigung geltend zu machen, wenn ihr das QR-Ticket nun storniert. Versuchen kostet ja nichts. Zur rechtlichen Lage kann vielleicht @DrMatthiasBoese eine Einschätzung geben.

Meine Schwägerin hat jetzt mehrfach mit Australien telefoniert und so wie es aussieht, kommen die nächste Woche auf einen Repatriation Flight mit

1 „Gefällt mir“

Die 600,00 € finde ich erstmal ganz gut. Ausnahmen dürften dann gelten, wenn es wirklich Vorgaben behördenseits gab, die dazu führen, dass die Beförderung nicht möglich war.

1 „Gefällt mir“

Ich habe die Info schon an meinen Bruder weitergeleitet. Tausend Dank an euch alle für eure Hilfe!!

das wird es sein!

Qatar Airways ist toll!
Aber wehe, es gibt eine Unregelmässigkeit. Dann lassen sie den Passagier im Regen stehen.
Und sie meinen immer, sie haben Recht. Ohne Anwalt geht da nichts. Aber ein guter Anwalt wie Dr. Boese ist sicher sinnvoll!
Deinem Bruder viel Glück!

Vielen Dank an euch Alle! Was die Australier mit ihren Bürgern machen ist unvorstellbar! Mein Bruder und seine Familie müssen jetzt 2 Tage vor Abflug im Hilton in Frankfurt einchecken. Dort werden sie getestet und müssen in Quarantäne bleiben. Dann fliegen sie nach Darwin wo sie in ein Quarantäne Camp kommen. AUD 6.000 für 2 Wochen inkl. 3 Mahlzeiten am Tag, aber das Essen würde man seinem Hund nur mit einem schlechten verfüttern. Der Pool darf nicht benutzt werden. Viel Spaß bei 30°. Die Anzahl an Formularen und Anträgen die sie ausfüllen mussten ist unglaublich! Sie sammeln kräftig Belege für alle Ausgaben die sie hatten. Sie hatten ja noch nicht mal mehr ein Dach überm Kopf, weil die Wohnung gekündigt und leer geräumt war. Der Schwiegervater von meinem Bruder ist ein sehr angesehener Anwalt und ehemaliger Richter. Der hat bereits einen Brief an den Australischen Premier geschrieben und ihm geschildert was dort passiert. Ich denke mal, das er auch von Australien aus versuchen wird, Qatar dafür zu belangen. Wir leben in verrückten Zeiten, aber es gibt Licht am Ende des Tunnels. Bleibt gesund!
Schönes Wochenende und nochmals vielen Dank für die hilfreichen Tipps und Infos:-)

1 „Gefällt mir“

Warum beschweren?
Wer während einer Pandemie nach Australien auswandert, muss damit rechnen das die Reise kein Familienausflug wird.
Die Bedingungen ändern sich ja ständig und die 14 Tage Hotelquarantäne war bestimmt schon vorher bekannt. Die findet natürlich nicht im 5 Sterne Hotel statt.

Und an den Premier schreiben sich zu beschweren? Im Gegenteil, der wird Stoz sein das durch diese Maßnahme Australien so gut durch die Corona Pandemie gekommen ist.

1 „Gefällt mir“

Auf diesen Post will nicht antworten, das würde Stunden dauern. Die Australier selber schütteln nur noch mit dem Kopf und ich könnte einige Stories erzählen die nichts mehr „durch die Pandemie kommen“ zu tun haben. Im übrigen sind mein Bruder und seine Frau beide voll geimpft.