Wie bleibt Ihr im Ausland mobil?

Hallo in die Runde,
mich würde mal interessieren, wie Ihr so (vor allem im NICHT EU) Ausland unterwegs mobil bleibt?
Ich selbst nutze schon seit geraumer Zeit einen GlocalMe, damit bin ich grundsätzlich zwar zufrieden, aber ich habe mich gefragt, ob es auch besser / effektiver / günstiger geht.
Ich wollte mir nicht immer ständig eine neue SIM kaufen müssen oder meinen deutschen Vertrag finanziell extrem strapazieren bzw. aufblähen - daher hab ich mir den GlocalMe zugelegt.
Am GlocalMe stört mich jedoch aktuell, dass ich somit immer mein Handy und den GlocalMe dabei haben muss. (Hab seit kurzem einen 4G, der ist schon deutlich leichter und schmaler als der 3er - aber trotzdem ein Zusatzgerät) und ich kann über den GlocalMe nur Daten ziehen und keine Telefonate führen.
Wie handhabt Ihr das?

1 „Gefällt mir“

Nutze Textme als App mit 4 US Nummern. Diese sind SMS und Voicemail fähig.

Bin überwiegend beruflich nur in den USA unterwegs und dort greift meine Telekom Flat.

Daher funktioniert Textme über LTE hervorragend. Nutze ich schon viele Jahre und bin sehr zufrieden damit.

Schönes Thema. :slight_smile: Wird sicherlich wieder wichtig, wenn man dann (hoffentlich im Sommer) wieder ohne große Sorgen auf Fernreisen gehen kann.

Ich habe nicht wirklich Lust, immer noch ein zusätzliches Gerät mitzuschleppen. Habe mir daher für Nordamerika, wenn benötigt, eine lokale SIM geholt und per Dual-SIM genutzt. Mittlerweile hab ich aber beim Vodafone-Vertra für 5€ / Monat die Easytravel Flat aktiviert, damit ich in der Schweiz (zählt bei Vodafone leider nicht zur EU-Region), Kanada und den USA darauf verzichten kann.

An anderen Zielen reichen mir für kürzere Aufenthalte meist die kostenlose WiFi-Spots. Hat auch den Vorteil, dass man nicht ständig abgelenkt wird. :smiley:

4 „Gefällt mir“

nutze Flexiroam. Auch nur Internet also keine Telefonie. . Preislich ok , aber nicht immer. Aktivierung manchmal ein Alptraum aber hat bis jetzt immer funktioniert und bin zufrieden.

1 „Gefällt mir“

Ehrlich gesagt habe ich auch keine Lust extra ein Gerät dafür mitzunehmen.

Bis jetzt bin ich über Dual Sim und einer lokalen Prepaid Karte günstiger und schneller im Netz als mit einer around the world Lösung.

Du bekommst meistens mehr Datenvolumen und je nach dem unbegrenztes Telefonieren etc. Die fünf Minuten extra nehme ich gerne in Kauf.

Es kann schon sehr ernüchternd sein wenn im Ausland die Netzqualität /-verfügbarkeit besser ist als in good old germany :sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

Ich kaufe mir auch meistens vor Ort eine lokale SIM Karte mit Datenvolumen und nutze die als DualSim. Meist ist das sehr günstig (z.B. Ukraine) oder für wenige Tage auch komplett kostenlos (z.B. Fiji Vodafone). Anrufe mache ich über die in Office 365 integrierten monatlichen Freiminuten von Skype. Das reicht mir meistens.

Falls Du die Möglichkeit hast, eine SIM von Three (UK) abzuschließen, ist das auch zu empfehlen. Dort ist Roaming in 71 Länder z.B. USA inkludiert.

2 „Gefällt mir“

Ich schließe mich dem „Team lokale SIM Karte“ an :wink: Insbesondere außerhalb der EU eigentlich ausschließlich gute Erfahrungen damit gemacht. Wenn man ein Dual-SIM Handy hat kann man beide parallel betreiben und bleibt erreichbar :+1:
Ich lade meine kenianische Nummer ab und zu mit ein paar Cent auf um sie aktiv zu halten (bin regelmäßig dort). Damit muss ich beim nächsten Aufenthalt keine neue organisieren.

1 „Gefällt mir“

Naja, der Hauptgrund mir den Glocalme anzuschaffen war ja damals genau der, nicht ständig irgendwo eine einheimische SIM kaufen zu müssen und Handyslot ständig aufmachen, die eine einzulegen, nächste Woche eine andere.

Gut in diesem Fall der sehr häufigen Wechsel der Destinationen ist das sicher ein Spezialfall. Da würde der SIM Slot wohl schnell verschlissen werden :sweat_smile:

Zum Thema hier noch ein netter Artikel mit weiteren Verlinkungen.

… denkbar wäre noch eine Roaming SIM falls es preislich passt.

3 „Gefällt mir“

Exemplarisch für eine Roaming SIM…kann sich unter Umständen lohnen :+1:

1 „Gefällt mir“