Die "besondere" Kurztrip-Idee

Hallo zusammen,

ich suche nach Tips für einen „besonderen“ Kurztrip für einen besonderen Anlass.
Quasi so eine „Once-in-a-lifetime“ Sache.
Vielleicht hat ja hier einer eine Idee, was man so über ein verlängertes Wochenende so machen kann, aber jetzt auch nicht komplett übertrieben, bzw. unbezahlbar ist.
Natürlich für Vielflieger bzw. Reisebegeisterte, also kann auch ein tolles Hotel sein, oder eben ein Ort den man gesehen haben muss, ein Flugerlebnis was man gemacht haben muss.
Privatjet oder so meine ich damit aber eher nicht.
Naja, lasst mal spriessen…

3 „Gefällt mir“

Ich mache Mitte Februar den Helity Hubschrauberflug von AGP nach Ceuta. Nutze da den extremen Rabatt und wir besuchen den Tag über die Stadt. Habe ich schonmal alleine gemacht, diesmal mit +1,5 und wir freuen uns sehr.
Was auch super ist, ist von Glasgow mit Logan Air nach Barra auf der einzigen Strandlandebahn bei Ebbe landen. Nach Glasgow kommst Du recht günstig und den Flug kannst Du sameday Return machen oder eine Nacht auf Barra verbringen.
Außerdem - und das ist ein echter Geheimtipp, denn kaum bekannt. In Irland mit Aer Aaran mit Britten Norman BN2 Maschinen im Regelflugbetrieb von Connemara Airport auf die Aaran Inseln. Früh hin, den Tag mit dem Leihfahrrad über die Insel und nachmittags zurück. Ist ziemlich günstig, nicht zu kurzfristig auch immer noch was zu kriegen und spannend. Zumal 1 Pax auf dem Copilotplatz mit den Worten „Ja nix anfassen“ Platz nehmen darf. Ist echt super.

3 „Gefällt mir“

René hat ja bereits einige gute Verbindungen genannt. :slight_smile:

Meinen Erfahrungsbericht zum Flug nach Barra gibts auch im Forum:

Gut hat mir auch mein Flug nach Papa Westray gefallen, da es wirklich „once in a lifetime“ ist. Die Insel selbst war allerdings weniger sehenswert als die Inseln der äußeren Hebriden.

Wenn es eine BN-2 sein soll, dann wäre auch die Verbindung zur Isle of Scilly eine Überlegung wert. Eine Wunderschöne Insel und kann in Verbindung mit dem ebenfalls bilderbuchartigen Cornwall besichtigt werden.

Ansonsten evtl noch einer der Fifth Freedom Flüge in C wie z.B. CPH nach FCO oder den Linien Hahn Air Flug im Privatjet.

2 „Gefällt mir“

Ja Scilly Inseln ist auch schön, auch zu herbstlichen oder winterlichen Jahreszeiten. Aber ist ziemlich teuer …

1 „Gefällt mir“

Denke so ein Flug mit einem Wasserflugzeug wie z. B. die Cutty Sark ist ein unvergessliches Erlebnis und lässt sich prima in einem Reisetrip / Städtetrip (Vancouver, New York) kombinieren.

Der Milk Run mit AS oder ein Spezialflug mit Quantas Antarktis Flug sind bestimmt auch etwas besonderes. Ist kein Kurztrip aber wenn man in der Nähe sein sollte warum nicht mitnehmen :grin:

Ob sich das TWA Hotel in JFK lohnt, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Es soll aber außergewöhnlich sein.

2 „Gefällt mir“

TWA Hotel in JFK lohnt sich nicht wirklich, mMn - ist aber Ansichtssache. Kommst vom Terminal 5 ja direkt über eine Brücke rein und aufs Gelände und die Vintage Optik von damals ist ganz okay. Die Zimmer sind auch größer als gedacht. Aber wenn dann nur mit Runway View, die sind aber extrem teuer. Und nur um in der Lookheed zu sitzen, um dann für 15 USD einen mittelmäßigen 0,2l Cocktail trinken zu dürfen. Gibt auch nur ein Café drin und kein so wirkliches Restaurant.
Naja, muss man mögen. Für echte Fans sicherlich, für mich nicht nochmal und zu viel Geld für nicht wirklich was.
Aber Wasserflugzeug, das ist auch noch was auf der Bucket List, was bisher nicht so richtig geklappt hat.

1 „Gefällt mir“

Dazu fällt mir die Wasserflugzeugverbindung zwischen Kopenhagen und Aarhus ein. Selbst leider nie geflogen, aber konnte bei gutem Timing die Maschine bei ihrem Landeanflug auf den Hafen in Kopenhagen von meinem Bürofenster aus sehen als ich dort noch gelebt hab… Fliegt von Hafen zu Hafen. Beides auch tolle Städte, die definitiv einen Wochenendausflug wert sind und man muss nicht bis nach Kanada :wink:

3 „Gefällt mir“

Wow, erstmal danke für die tollen Tips.
Da es im Sommer sein wird, dürfte die Barra Geschichte sehr spannend sein. Habe auch schon geguckt 81 Pfund oneway ist ja geschenkt.
Diese Wasserflugzeugsache interessiert mich allerdings auch, weiß jemand wer sowas anbietet?

Das habe ich mir schon gedacht. Vor einiger Zeit habe ich ein YouTube Video darüber gesehen.

Die Cutty Sark ist in Schottland beheimatet :wink:

Buchung: https://www.lochlomondseaplanes.com/

Vielen Dank für den Tip mit Kopenhagen. Um den Ausblick konnte man dich beneiden :blush:

Zufällig dieser Link https://www.seaplanes.dk/ zum Buchen?

Beispiel Buchung Vancouver:

2 „Gefällt mir“

Dankeschön für die Mühe.
Kommt auf jeden Fall in die engere Auswahl.
Hat schon mal einer einen Flugsimulator ausprobiert und/oder da Empfehlungen?

Wie wäre es mit Svalbard?

1 „Gefällt mir“

ist das was für Sommer? Was macht es besonders?

Ist der nördlichste, öffentliche Flughafen der Erde. :slight_smile:

Svalbard ist sowohl im Sommer als auch Winter ein ausgewöhnliches Reiseziel, allerdings mit unterschiedlichen Aktivitäten (Jeep Safari vs Hundeschlittenfahrt vs Eisbär Beobachtung vs Auroras). Diese Website gibt einen ganz guten Überblick über die Aktivitäten je nach Monat:
Best time To Visit Svalbard and When to Go - Natural World Safaris

Ich selbst war im Mai dort und fand es ziemlich cool die Mitternachtssonne bei der Landung zu haben (kurz vor Mitternacht), Kayak zu fahren und auch einen Boots-Ausflug nach Pyramiden zu machen . Letzteres kannte ich bis daher nur von einem Galileo-Beitrag. Landschaftlich wirklich schön fand ich es im May 2018 allerdings nicht (ziemlich bedeckt und der Boden war auch grau in grau). Persönlich würde ich eher nochmals zurückgehen, solange es noch Schnee hat und gleichzeitig wieder etwas hell ist (z.B. im März). :slight_smile:




5 „Gefällt mir“

Färöer Inseln :slight_smile:

War schon mehrfach dort, tolle Inseln viel rauhe Natur und die Möglichkeit Helikopter zu fliegen als Linienverkehr (selber nicht gemacht) Übersicht

War Ende März und Mitte Mai dort, gutes stabiles Wetter gibt es nicht, aber eine tolle Natur.

4 „Gefällt mir“

Wir wollten vor 3 Jahren von den Orkneys hinsegeln (hatten ein Boot zum Überführen) aber leider ist nix draus geworden, wegen schlechtem Wetter. Steht aber noch auf der Bucket List für 2023.
Tolle Bilder :smiley:

1 „Gefällt mir“

Hardcore :wink: Dort ist eigentlich immer Wind und Wellen.
Möchte auch mal wieder gerne zum Wandern hin. Was man nicht verachten sollte die Färöer sind ein teures Reiseziel, sogar weit über Norwegen.

1 „Gefällt mir“

Wir hatten auch schon mal eine Atlantiküberquerung per 12m Segelboot - war auch nicht ohne.

2 „Gefällt mir“

Unsere erste Färöer Reise fiel auch aufgrund von zu starkem Nebel am Zielflughafen aus :face_with_hand_over_mouth:

Auf Aerotelegraph wurde allerdings einmal berichtet, dass die neueren Flugzeuge von Atlantic Airways wohl mit einem verbesserten Landesystem ausgestattet sind und auch am Flughafen Änderungen vorgenommen wurden, sodass auch im dichten Nebel ein Anflug möglich ist.

Der Helikopterflug von Kirkja - Klaksvik war ziemlich cool!

Ja Nebel ist vor allem im Sommer ein „Problem“ der Färöer. Beste Reisezeit ist oft der Mai oder bei kalten N-Strömung Wetterlagen im Frühling da hat man neben Schnee oft viel Sonne.

Atlantic Airways würde ich SAS immer vorziehen bei Reisen dorthin. Hatte einmal einen SAS Rückflug welcher gecancelt wurde wegen schlechten Wetter obwohl Atlantic Airways geflogen ist.
Entschädigung bei SAS null Chance habe ich dann über Flightright nach fast 2 Jahren! bekommen.
SAS vermeide ich seitdem noch mehr zumal die Bordprodukte innereuropäisch mies sind.

1 „Gefällt mir“

Da Du auch Hotels erwähnt hast:
Für einen Kurztrip empfehlen kann ich das Ice Hotel in Jukkasjärvi im (schwedischen Teil von) Lappland (lokaler Flughafen ist Kiruna). Inzwischen gibt es ähnliche Hotels in diversen Ländern, aber dieses ist m.W. das „Original“.

Man nächtigt dort üblicherweise 1 Nacht in einem „Cold Room“ in dem Teil, der komplett aus Eis gebaut ist (auch das Bett!). Dafür gibt es dann eine hübsche Urkunde mit der aktuellen nächtlichen Temperatur (meist zwischen -5 und -15°C).
Die restlichen Nächte (falls man länger dort ist) bleiben dann die meisten Gäste in einem „normalen“ Hotelzimmer – insofern ist die Eisübernachtung tatsächlich „once in a lifetime“ (einfach weil man es kein zweites mal braucht :wink: ).

Man kann dort tagsüber Ausflüge mit dem Schneemobil machen, Schneeschuhwanderungen unternehmen oder auch einfach nur spazieren gehen: meist trifft man schon nach ein paar hundert Metern auf Rentiere oder Elche.

Insgesamt zwar sicher nicht das spektakulärste Ding, das ich gemacht habe, aber definitiv was singuläres.

2 „Gefällt mir“