Vergleich Preissteigerung Tickets bei verschiedenen Airlines

das habe ich von Bild. Originale und aktuelle Quelle fehlt mir. Kennt sie eine von Netz?

Grüße
E.

1 „Gefällt mir“

Steht unten. Idealo.de

Krass ist, dass sich die Zahlen 1:1 decken mit den Daten die zur HV der LH Group veröffentlicht wurden. Die Frage ist ja nun - hat idealo das von der LH hat oder die LH die Daten von idealo abgeschrieben? Ein Schelm, wer da was böses denkt :rofl:

2 „Gefällt mir“

Du bist ein Genie :heart_eyes:
Natürlich habe ich das gesehen, dass die Quelle Idealo.de ist, aber wo sind diese Daten dort und wie wurden die Daten erhoben und wie sehen sie aktuell aus.

2 „Gefällt mir“

eben Rene.
Aus diesem Grund hätte ich gern gefunden, wie und wann und von wem die Daten erhoben wurden.

1 „Gefällt mir“

Ich glaube, das wird ein Mysterium bleiben.

1 „Gefällt mir“

Schade! Bei einer Genauigkeit in der nachkomma-Stelle hätte ich eine fundierte Studie erwartet.
Nun ja. doch mit Vorsicht zu genießen.

1 „Gefällt mir“

Wobei ich gefühlt die Daten bestätigen kann, die sind durch die Bank weg alle teurer geworden. Ob die % stimmen? - unklar. Aber der Trend nach oben ist ja nicht zu leugnen.

Sobald dieser Sommer vorbei ist, wird der Trend wieder rapide bergab gehen. Die ersten Vorboten sind schon sichtbar. Freu mich drauf :grinning:

1 „Gefällt mir“

Wir hoffen einfach mal …

Ich bin auch gespannt, was LH und Co. im Winter mit den großen Kapazitäten über den Atlantik machen werden…

Ich glaube nicht dran, dass es rapide bergab geht.
Auch Fluggesellschaften lieben es, viel Geld zu generieren.
Wenn es erst einmal läuft, dann läuft es . . .

saludos

1 „Gefällt mir“

Flieger sind voll und Preise werden gezahlt, wieso sollten Sie da vom Gas runter gehen?

Ist auch nur ein Wilde Prognose von mir: aber allen guten Gewinnerzielungsvorsätzen zum Trotz. Die Airlines haben soviel Kapazität wie noch nie über den Atlantik aufgebaut. Ich sehe nicht, wie sie das im Winter bespielen wollen, sobald die Herbstferien durch sind… auch bei Reduktionen diverser Strecken. Erste Angebote (NYC, AX, Alaska bspw) zeigen ja in eine gute Richtung, auch wenn es natürlich noch nicht so billig wie 2019 ist. Europa dürfte aber teuer bleiben, weil die Legacy Carrier da in Deutschland nun quasi Monopole haben, solange uns EasyJet und Ryanair meiden - und Wizzair mit der billig Schiene von kleinen Airports noch genug Wachstum vor sich hat.

Zudem kommt meiner Meinung nach noch, dass die Leute weniger Geld zur Verfügung haben werden. Und dann können die Preise noch so hoch sein……wenn es keiner mehr zahlen kann oder will.

Das glaube ich eher nicht. Hört sich jetzt blöd an, aber das Geld ist ja da, ist nur etwas anders verteilt…
Insofern bin ich mal gespannt wie sich das alles entwickelt.
Die Frage ist eigentlich wie die Leute demnächst reisen. Da geht es ja um mehr Punkte als nur das Geld. Klima ist ein weiteres Thema und da hängt alleine ja ein Rattenschwanz dran.
Dann denke ich, dass sich auch die Arbeitsweisen geändert haben durch die Pandemie.
Vieles wird mittlerweile online gemacht.
Eventuell gibt es zwar jetzt noch mal ein Peak, aber langfristig bin ich mir ziemlich sicher, dass die Flugbranche sich stark verändern wird.

Ich denke trotzdem, geflogen wird immer. Das wird sich auf der Kurzstrecke, je nach politischem Willen sicherlich mehr oder weniger stark auswirken. Aber Europaweit und long-haul wird man um das Flugzeug nicht drumherum kommen. Und den Menschen ist diese Art der Mobilität auch wichtig. Ich denke schon, dass das noch eine Weile so bleiben wird wie bisher mit sparsameren Flugzeugen und Öko Kerosin sicherlich, aber im Groben doch gleich.

1 „Gefällt mir“

Kleine Anekdote am Rande: Bei mir hier in Dubai laufen gerade einige mit T-Shirts und Käppie rum mit „Last Generation“ Aufdruck, junge Leute wohlgemerkt. Meinen die das sarkastisch?

Nö. Das ist bei der Genration nun Mode. Früher bin ich auch mit dem Che auf der Brust rumgelaufen. Irgendwann und für einige kommt die Zeit zum Erwachsenwerden.

4 „Gefällt mir“