14 Tage Curacao

Hi Zusammen,

anbei ein kleiner Bericht zu unserem (Beach)Trip 14 Tage Curacao

KLM Silver
Best Western Diamond Select
Marriott Platin
Sixt Platin

Kurs von Google
1€ = 1,96 ANG
1€ = 1,08 USD
10 ANG = 5,10€
6 USD = 5,55€

Zeitraum: Samstag 25.05 - Freitag 07.06

VIE-AMS-CUR und Return mit KLM, 2Pax zu jeweils 50.000 Meilen + 250€ S&G p.P. also insgesamt 100.000 Meilen + 500€ S&G in ECO (Auf dem Rückflug war bei uns ein Klapptisch arg dreckig mit Essensresten vom Vorgänger, KLM hat 12.000 Meilen oder 50€ Gutschrift für die Nächste Buchung als Entschuldigung angeboten, habe natürlich die Meilen genommen :star_struck:)

Upgrade wurde auf dem Hinflug angeboten: PE +312€, BC +599€ p.P, aber nicht wahrgenommen. Rückflug war komplett ausgebucht.

25.05 Samstag
VIE-AMS 09:20 (09:24) - 11:10 (10:56)
AMS-CUR 14:55 (15:25) - 18:40 (18:57)

07.06 Freitag
CUR-AMS 20:25 (20:38) - 08.06. 11:35 (11:43)
AMS-VIE 08.06. 17:15 (18:02) - 08.06. 19:05 (19:33)

AMS ist ja bekannterweise ein Nichtraucher Flughafen, CUR ebenso, sobald man durch die Security is

  • Mietwagen (Am Abflugtag erst gebucht)
    zuerst versucht über Sixt Mietwagen App zu Buchen für 43€ Tag (ohne Versicherung da AMEX Platin), ging nicht (Zahlungsmethode wurde abgelehnt–> Amex), Hotline wusste auch nicht wieso, hat sie auch nicht groß interessiert, haben gesagt ich soll reservieren und später zahlen (+5/€Tag), was für ein bitchmove aber ok, keine lust gehabt mich groß drum zu kümmern und es dann so gemacht. Am Terminal dann war klar warum, AMEX wird dort nicht akzeptiert, wie fast Überall auf der Insel! Mit Versicherung wäre das viel zu Teuer gewesen, also Reservierung storniert und mit dem Taxi zum Hotel (30€)

  • Neuer Mietwagen über DD Car Rentals am Abend noch gebucht über Whatsapp, Midsize für 55$/Tag mit all-inkl. Versicherung, Lieferung und Entgegennahme wo man will ist auch dabei. Deutlich besser als alle etablierten Mietwagen-Anbieter. Mietwagenangebote wie von DD gibt es dort genug, google hilft dabei.

  • E-SIM über Wifi Map, 5GB für 30 Tage um 19.95$, ganz günstig, zusätzlich sind viele WLANs/ WiFis in einer Karte gelistet und User können zb Passwörter hinzufügen, d.h Man hat fast überall WLAN :grinning:

Aufenthalt & Aktivitäten:

Alle unseren besuchten Orte habe ich in einer Google-Maps Karte markiert, zu finden hier

Generell sollte man immer gut die Öffnungszeiten im Blick haben :grimacing:

  • 1 Nacht(25.05 auf 26.05) im Brion City Hotel, BW Signature Collection 28.000 Punkte eingesetzt mit Frühstück für 2 (habe die gesamten Punkte wieder gutgeschrieben bekommen :stuck_out_tongue_winking_eye: also effektiv 0 Punkte ausgegeben +500 Punkte durch App-Buchung)

Das BW hätte für 1 Nacht regulär ca. 120€ gekostet. Das ist etwas zu teuer meiner Meinung nach. Die Lage ist zwar hervorragend, direkt gegenüber der Königin Emma Brücke, aber das Zimmer an sich war eher mäßig und im Badezimmer hat es komisch modring gemüffelt. Blick vom Balkon war dafür super.

Am Tag dann Willemstad erkundet, alle „Sehenswürdigkeiten“ kann man fussläufig sehr gut erreichen.
Am Nachmittag dann Richtung Westpunt gefahren und auf dem Weg dahin den Shete Boka Nationalpark mitgenommen :slight_smile:

Das Apartment liegt etwas abseits und man muss einen Schotterweg hochfahren. Zimmer war soweit OK, wir hatten das Apartment mit Dachterasse (über eine sehr steile Treppe zu erreichen). Sieht eigentlich so aus wie bei Booking.com auf den Fotos.

Überwiegend haben wir die Strände um Westpunt besucht. (Siehe Google Maps Karte) Ich gehe bewusst nicht auf jeden Strand ein, Reviews dazu gibts im Netz schon genug und Schönheit liegt auch bekanntlich im Auge des Betrachters. Die beiden Knips sind meiner Meinung nach aber nicht so überragend wie man überall lesen kann.

Liegen an den Stränden kosten meistens 10 ANG oder 6 USD für 2. Oder nichts, je nachdem zu welchem Strand man geht und ob die Leute zum abkassieren kommen oder nicht.

Am 28.05 hatte es Vormittags geregnet und das Wetter war nicht soo toll, weswegen wir uns entschieden haben den Hofi Mango zu besuchen. Leider gab es wohl vor ein paar Wochen ein heftiges Gewitter und der eigentliche Park wurde komplett überschwemmt, teilweise zerstört, und ist derzeit für Besucher gesperrt (steht aber nirgends). Das Restaurant hat dennoch geöffnet (ab 10.00 Uhr) und man kann dort gut essen. Natürlich haben wir auch ein Mango-Eis probiert und ein paar Curacao-Kirschen (Name vergessen :sweat_smile:) im dortigen Kaktuspark vom Baum gegessen.

Am 29.05 haben wir den Christoffel Park besucht um den Aufstieg auf den Christoffel Berg zu wagen. Aufsteigen ist nur von 06.00 Uhr - 10.00 Uhr möglich/erlaubt. Das ist durchaus sinnvoll weil es sonst echt zu heiss und wirklich anstrengend ist. Wir sind um 7.30 Uhr los, das war schon fast zu spät. :melting_face: Nachdem man sich durch einen coolen Dschungel-Trail gekämpft hat und am Ende noch etwas klettern musste und endlich Oben angekommen ist, hat man einen fantastischen Ausblick über die Insel. Aufstieg dauert irgendwas zwischen 1-1,5h je nachdem in welcher Verfassung man selbst ist. Absteigen muss man natürlich auch noch :wink:
Im Anschluss dann direkt wohlverdient im Wasser abgekühlt…

Abendessen kann man in Westpunt sehr gut im Cactus Cafe, Catch of the Day war immer Barracuda :grin:. Die Erdnuss-Suppe ist wirklich zu empfehlen.
Auch bei Sol Food haben wir gut gegessen.
Im Jaanchies haben wir Iguana probiert, der (zurecht) als Mountain-Chicken bezeichnet wird.

In Westpunt selbst gibt es keinen Minimarkt, wir haben uns daher unterwegs immer mit den benötigten eingedeckt.

Das Bed&Bike ist eine coole Hotel-Anlage. Es gibt Schlafsääle und Einzelzimmer, mit Gemeinschaftsküche- und Kühlschrank, wir haben natürlich Einzelzimmer genommen. Fahrräder sind gratis verfügbar. Sieht auch so aus wie auf den Fotos von booking.

Auf dem Weg von Westpunt zum Bed&Bike haben wir beim Strand Cas Abao halt gemacht. Das ist für uns der mit Abstand beste Strand gewesen. Auch haben wir beim Playa Porto Marie vorbeigeschaut. Das ist der Strand mit den Haus-Schweinen die auch gerne mal bei den Touristen vorbeischauen… :slight_smile:

Am 31.05 haben wir am Vormittag eine Tour bei der Straussenfarm unternommen. Kann man machen, ist aber nichts Besonderes. Auf dem Rückweg kommt man auch noch an der Aloe Vera Farm sowie bei Serenas Art Factory vorbei. Auf der Aloe-Farm waren wir nur im Shop, und haben von einer Fabrikführung abgesehen. Bei Serenas haben wir uns nur kurz umgeschaut, hier werden die Chichis hergestellt. Ist aber alles ziemlich teuer…

Danach sind wir zum Tugboat Beach um am Nachmittag zu relaxen. Wirklich spannend dort ist, dass man ein Schiff-Wrack beim Schnorcheln sehen kann und dafür nicht extra richtig tauchen muss. Als Souvenir kann man sich dort sein eigenes kleines Holz-Schild bemalen :slight_smile: Rechts vom Strand ist eine Anlegestelle für große Schiffe, manchmal auch Bohrplattformen. Leider war keine Plattform vor Anker als wir da waren…

Neben Tugboat Beach gibt es noch die Caracas Bay, welche sich hervorragend zum Schnorcheln eignet, sehr viel zu sehen gibt es wenn mal rechts vorbei am Restaurant Brisa do Mar entlang schnorchelt. Das Essen dort schmeckt übrigens auch sehr gut.

Am nächsten Tag waren wir beim Jan Thiel Beach. Das war bei weitem der überlaufenste Strand an dem wir waren. Das ist so ein künstlich angelegter Party-Strand bei dem überwiegend die jungen Erwachsenen abhängen und am Nachmittag dann Party machen. Eine nette Aktion hat die dortige Tauchschule: es gibt eine Art Schnuppertauchen, bei dem die Teilnehmer Tauchausrüstung angelegt bekommen und ein paar Schritte komplett unter Wasser probieren können ob es gefällt. Das ganze ist kostenlos.

Abends haben wir wiederholt bei Salmons Grill Time gegessen, das Essen war wirklich lecker und preislich auch sehr gut. Viele Einheimische holen dort ab :wink:

  • 9-14 Nacht (02.06-07-06) Marriott Curacao Beach Resort,133.000 Punkte eingesetzt für 5 Nächte, Frühstück inclusive durch Plat.Elite Status für 2.

Das Marriott war die Endstation unserer Reise für die letzten 5 Nächte. Gebucht hatte ich die günstigste Punktekategorie „Gartenblick mit Balkon“, auf ein upgrade spekuliert, und es bekommen. Unser Zimmer wurde zu Oceanfront upgegraded, der Balkon war in diesem Fall eine Terasse, was direktem Meerzugang entspricht. Das ist in meinen Augen sicher die beste Zimmerkategorie im gesamten Ressort, auch besser als die Suite im 4ten Stock weil eben Meerzugang ohne Treppen/Fahrstuhl.
Zugang zur Lounge wurde nicht angeboten, auch nicht schlimm. Wählen konnte ich zwischen Frühstück für 2 oder 20$ F&B Credit pro Tag und Person. Natürlich wählte ich das Frühstück, das sonst mit 30$ pro Nase veranschlagt wird.
Auch das Marriott sieht genau so aus wie auf den Fotos der Website. Und so:

Die meiste Zeit haben wir im Resort selbst verbracht, der Strand ist ziemlich gut und die Wellenbrecher-Steine haben eine tolle Unterwasserwelt zum Schnorcheln.

Wir haben von dort noch einen Ausflug in die Stadt gemacht, zur Curacao Distillerie, aber ohne Führung. Gegessen haben wir auch einmal bei Lionfish Caribbean auf Empfehlung hin, natürlich den Lionfish :slight_smile:

Ich war noch 2x zu je 2 Tauchgängen ausserhalb des Marriott, da die hauseigene Tauchschule wirklich zu teuer ist im Vergleich mit allen anderen auf der Insel. (+70-90$ für gleiche Leistung).

So, das wars dann :grin:

lg Clemens

13 „Gefällt mir“

Interessanter Bericht.

Aber 50.000 Meilen plus 250€ kommt mir für Eco erst mal recht sportlich vor…

Warum hast du eigentlich die Punkte für das BW wieder bekommen? Unerklärlicher Fehler?

Die Sixt Sache mit Amex ist ja auch krass…

Wie meinst du sportlich ?:sweat_smile:

BW bucht bei mir häufiger mit Fehlern zu meinen Gunsten, oftmals gibt’s alle Punkte doppelt, oder doppelten Elite Bonus :innocent:

Ja habe Sixt auch eine Mail geschrieben und die dumme Antwort von denen war:

wir haben die Reservierung entsprechend storniert und durch den gewählten fallen keine Kosten an.
Die akzeptierten Zahlungsmittel können Sie in den Anmietinformationen einsehen, welche zusätzlich vor Abschluss der Buchung nochmal verlinkt sind und wo Sie bei Buchungsabschluss bestätigen diese gelesen und zugestimmt haben.

Das liest ja auch jeder immer ausführlich :roll_eyes:
außerdem steht in der App folgendes:


1 „Gefällt mir“

Schöner Bericht, aber das Schnorcheln mit Schildkröten habt ihr nicht gemacht??? Jan Thiel Beach ist schon krass - nicht umsonst gilt Curacao als der Käsnasen Mallora.

Meinst du als gebuchte Tour oder an den dafür bekannten Stränden?
Gesehen beim schnorcheln haben wir so keine, beim tauchen habe ich ein paar angetroffen auf einem Riff :grinning:

Klasse Bericht.

Vielen Dank tolle Eindrücke. War auch schonmal auf der Liste zur COVID 19 Zeit wo es dann Martinique geworden ist. Damals gab es C Tickets für €1500 :wink:

Gerne mehr von solchen Beiträgen, und weniger von der Entschädigungsgier

1 „Gefällt mir“

Eines der französischen Überseegebiete hatte ich auch im Blick aber das war bei einem der beiden für mich buchbaren (max. 100.000Meilen für 2) Destinationen (PTP/FDF) von den Daten her unpassend wegen eingetragenem Urlaub und bei der anderen destination war layover Zeit und Flughafen Wechsel (CDG zu ORY) uninteressant… oder jeweils ein mix aus beidem :grinning:

Ich hatte kurzzeitig überlegt auch den Promo Award vom März oder April nach GYE (Guayaquil in Ecuador) für 37.500 Meilen Return in eco zu nehmen und von dort für 200€ (wenn ich recht erinnere) weiter auf die Galapagosinseln, das scheiterte aber an den Daten des Rückflugs bezüglich Verfügbarkeit weil unpassend für bereits eingetragenen Urlaub

Ich hab PTP/FDF schon häufiger mit Flughafenwechsel CDG/ORY gemacht, teilweise auch mit Airlinewechsel AF auf SS/TX. Klar, ohne diesen Wechsel mit direktem Umstieg in CDG ist es netter, aber es gibt schlimmeres. Ich finde so einen Airportwechsel in Paris jedenfalls weniger umständlich, als beispielsweise erst nach Oslo oder gar Kairo zu fliegen, wenn ich eigentlich ganz woanders hin will…
Und FDF oder PTP sind wesentlich schönere Inseln mit richtiger tropischer Vegetation und besseren Stränden. Immerhin lässt sich CUR aber auch ganz gut mit SXM kombinieren, da es bezahlbare nonstop Flüge gibt, was an den politischen Gegebenheiten liegt. Und wer sich die volle Karibikdosis geben will, kann dann auch noch von SFG nach PTP weiter. CUR hat mir auch gefallen, aber ich mag die Vegetation lieber etwas üppiger.

Ah schön, dass du noch welche gesehen hast. Es gibt ja diesen kleinen Fischerhafen im Westen, wo die Turtles auch in Schnorchel-Tiefe fleißig rumschschwimmen und man sie auch streicheln kann. Mega geiles Erlebnis! Ansonsten gibt es ja auch viele Hotel mit mega geilen Riffen zum super bunten Schnorcheln auf Curacao. Da war ich seinerzeit schlicht baff.