"Coronafreier Korridor": Testphase bei KLM + Delta

Es wird ja immer wieder nach Möglichkeiten gesucht während der Corona-Krise die Flugzeuge voller zu bekommen. Zwar stehen die ersten Impfstoffe in den Startlöchern, jedoch kann es noch einige Zeit dauern, bis ausreichend viele Personen geimpft sind. Die IATA hat ja vor kurzem ihren „Travel Pass“ vorgestellt und die Lufthansa hat auch schon mit „coronafreien Flügen“ experimentiert. Nun wollen KLM und Delta wohl ab 15. Dezember für drei Wochen einen coronafreien Flugkorridor zwischen Atlanta und Amsterdam testen. Man verspricht sich davon einen coronafreien Flug sowie die Enthebung der Quarantänepflicht nach Ankunft in den Niederlanden (bisher 10 Tage umfassend).
Allerdings ist dafür einiges von Nöten:

  • Ein PCR-Test 5 Tage vor Flug und anschließende Selbstisolation
  • Antigen-Schnelltest beim Boarding
  • Ein zweiter PCR-Test nach Ankunft

Eine Infektion während des Fluges kann mit diesem Schema wohl zu einer sehr großen Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden und bestenfalls spart man sich die Quarantäne nach der Ankunft.

Dennoch halte ich das ganze Procedere für sehr fragwürdig und definitiv nicht massentauglich. Für effektiv 5 Tage eingesparte Quarantäne werden für die anfallenden Tests vor und nach dem Flug massig Ressourcen verblasen. Ich bezweifel, dass dieser ganze Aufwand und die Testerei den Vorteil der Quarantänebefreiung aufwiegen kann. Und ich glaube auch nicht, dass dies ein geeignetes Mittel ist um das Fliegen wieder attraktiver zu machen. Oder wie seht ihr das?

Die Pressemeldung ist im Englischen hier zu lesen:

2 Like

Sehe ich genauso. Delta hat es wohl nötig. Die erste Ankündigung war ja mit All Italia ab Rom nach Atlanta. Außerdem wer hat Zeit 5 Tage in Isolation zu gehen und wer kontrolliert?? Was wen der Schnelltest positiv?? Und dann bei Ankunft noch mal 48 - 72h Isolation bis Testergebnis da ist? WOZU ??

1 Like