Per OTA buchen: Eure Meinung

Servus, ich hätte mal eine Frage zu OTA’s, bzw. mich würde eure Meinung interessieren.

(Habe noch nie darüber gebucht, immer direkt bei der Airline bisher. Den OTA Post schon gesehen und mich auch durchs Forum geklickt)

Und zwar: Würde gerne mit SAS in der PremEco nach EWR, bei OTA’s beginnend ab 640€ und auf der Website von SAS ab ca. 780€

Den Preis bieten martigo, tripado und travelstart an, habe aber wenige Erfahrungswerte zu den 3 OTAs im Forum gefunden.

Wäre euch der Aufpreis es wert vom OTA im Vergleich zur „richtigen“ Website?

Bin bereits SK*G, kann ich den Flug dann auch in der App/auf der Website meinem Account hinzufügen und dort zB. ein Gebot abgeben für ein Upgrade oder geht das nur bei Flügen die auch bei der Airline direkt gebucht wurden?

Herzlichen Dank im Voraus und eine schöne Woche!
Aaron

Ich buche schon lange nicht mehr über OTA’s - wenn alles läuft, ist das spitze, aber sobald Du ein Problem hast, hast Du ein Problem und aktuell ist noch immer diese Zeit, wo es viele Probleme geben kann. Das ist mir den Aufwand nicht wert und ja, den günstigeren Preis auch nicht.

2 „Gefällt mir“

Sehe das wie @sonni369 , lieber mehr Geld in die Hand nehmen und direkt bei der Airline buchen.
Vor allem wenn du schon SK*G bist. Bei OTA’s bist du Hoffnungslos verloren falls es zu Unregelmäßigkeiten etc. kommt.

2 „Gefällt mir“

Das ist ne sehr gute Frage. Ich habe es oft erlebt, das zwischen der Airline und den OTA´s einige Hundert Euro liegen können.

Ich buche viele Flüge über Expedia, da diese auch einen vernünftigen telefonischen Support liefern. Probleme hatte ich dort bisher nie. Alle anderen Anbieter sind ein grauen. Ich sehe keinen Vorteil direkt bei Lufthansa zu buchen. Deren Hotlines sind sowieso nie zu erreichen.

1 „Gefällt mir“

Auf FT habe ich einen Thread verfolgt, bei dem es darum geht, ob die Airline eine OTA-Buchung „übernehmen“ kann, bei Delta scheint dies wohl für 50$ möglich zu sein. Klar, um die geht es hier nicht, aber wäre interessant, falls andere Airlines so etwas auch anbieten.

1 „Gefällt mir“

Danke euch vielmals für die Antworten :slight_smile: Werde dann über die richtige Website buchen!

LG

Ich habe mit Expedia auch schon ganz andere Erfahrungen gemacht und musste alles über die Kreditkarte zurückholen lassen. Zumindest sind bei Buchungen über die Airlines keine weiteren Parteien involviert, wenn es um Umbuchungen, Geld zurück etc. geht.

1 „Gefällt mir“

@krabbs

Ich hatte während der Pandemie einige Buchungsänderung via Expedia. Telefonisch war fast gar kein durchkommen möglich, ebenso bei der Lufthansa. Also lief auf Telefon 1 die Expedia Warteschleife und auf Telefon 2 gleichzeitig die Lufthansa Warteschleife. Wenn Lufthansa schneller am Rohr war, hatte man mir bei dem Umbuchungen geholfen, obwohl es über Expedia lief. Das fand ich sehr nett.

Buchungen via Opodo und Co sollte man da ganz schnell vergessen, da steht man sehr schnell im Tal der Tränen.

@Achilles

Alles hat Vor und Nachteile. Da ich alle meine Business und Privat Flüge selber zahlen muss, buche ich halt dort, wo ich den gleichen Flug am günstigsten bekomme. Wie ich bereits gesagt hatte, die Preisunterschiede waren teilweise echt derbe. Vergleiche können sich durchaus lohnen.

Ist aktuell auch genau mein Thema.
Habe einen mega günstigen Flug gewunden nach BKK wo ich im Januar hinmüsste.
Preis bei travelstart unter 1700€, bei Austrian kostet der gleiche Flug über 5000€.
Habe schon auch Flüge bei Expedia gebucht und gute Erfahrungen gemacht.
Bin aber auch eher einer der bei der Airline direkt bucht, bei geringem Preisunterschied.
Für 100€ oder so würde ich das bei nem Ticket für 1500€ nicht riskieren.
Aber beim mehr als doppelten Preis mulmt mir schon…
Habe ein bisschen recherchiert und travelstart ist wohl aus Südafrika und wird mega schlecht bewertet von Kunden. So nach dem Motto Flüge wurden gestrichen usw.
Wie ist denn eure Erfahrung, wenn ihr mal ne durch die Airline bestätigte Buchung hattet?
Haben die euch dann schonmal ein Ticket storniert?
Wie sieht es zudem aus mit so Späßen wie z.B. Sitzplatzauswahl?

Ohne deine OTA bewerten zu können (die Preisdifferenz ist schon krass und würde mich dazu bringen, die Seriosität zu hinterfragen), Sitzplatzauswahl usw. sollte kein Problem sein. Sobald du die Buchungsnummer hast (ich glaube, da gibt’s nur eine OTA für LCC Buchungen, die die Buchungsnummer nicht rausrücken, sonst ist das eigentlich üblich, diese zu bekommen), kannst du dich damit bei der Airline einloggen, und Sitzplätze/Essen auswählen und FF-Nummer hinterlegen.

Expedia/Ebookers ausschließlich gute Erfahrungen sowohl Erstattungen als auch Umbuchungen, Den Rest schaue ich nichtmal an.
Meistens buche ich jedoch bei der Airline selber.

1 „Gefällt mir“

Buchung über Expedia hat mich 1000 Euro gekostet. Nie wieder ein OTA!

2 „Gefällt mir“

Ich bin auch kein Fan der OTA`s, das letzte mal hat mich 1250 Euro gekostet.
ABER: meine erste Suche geht trotzdem über eine OTA. Wenn dort als Anbieter eine Airline steht ist ja alles in Ordnung, weil man dann ja über die OTA bei der Airline bucht.
Habe dort selbst bei Umbuchung (seinerzeit UNITED) alles bei der Hotline regeln können.
Steht dort ein Anbieter wie Kiwi / Opodo o.ä. lasse ich die Finger davon.

my 2 c

2 „Gefällt mir“

Halte es in der Regel genauso wie mein Vorredner. Allzu oft wird man von der OTA auf eine Airline-Seite geleitet und erhält einen Preis, den man seltsamerweise nicht findet, wenn man die Such über die Airline-Seite beginnt.
Allerdings habe ich bisher auch nie negative Erfahrunen mit OTAs gemacht. Für Flüge, die ich via OTA gebucht habe, konnte ich bisher meist problemlos Airline-Telefonsupport erhalten. Ob es jetzt um Sitzplätze ging oder Flugverschiebungen. Einzige Ausnahme: Stornos. Das hat zufälligerweise bisher nur Flüge betroffen, die ich via Airline gekauft habe.
Aber ich nehme an die Erfahrungen mit OTAs sind extrem weit gefächert und es werden sich meist auch nur jene zu Wort melden, die etwas negatives zu berichten haben.

Mir kommt vor, als würden hier Metasuchmaschinen und OTAs (Expedia, Opodo & Co) miteinander vermischt.

Ein OTA kann einen ja laut Definition nicht zur Airline weiterleiten, weil er ein digitales Reisebüro ist. Momondo und Co dagegen schon. Wobei Airline-Websites dort oft nicht aufgeführt werden, wenn sie kein Affiliate-Programm haben.

2 „Gefällt mir“

Wer eine Flugbuchung über einen OTA macht muss sich bewusst sein, dass es wenn es zu Flugunregelmäßigkeiten oder Problemen kommt sehr mühsälig, schwierig und teuer werden kann dies über deren OTA-Support zu regeln, da die direkte Hilfe von der Airline in den meisten Fällen verweigert wird. Auch wenn im Vorfeld laut Fluggastrechten die Airline verantwortlich ist interessiert dies keinen mit der Begründung: „Man kann ja auch klagen.“
Wenn keine Probleme entstehen, dann lassen sich auch über einen OTA gute Schnäppchen machen. Da sind die meisten eigentlich verlässlich.

Ich hatte mir vor Jahren mal die Mühe gemacht und alle möglichen Seiten rausgesucht, welche zum buchen von Flügen in Frage kommen könnten, als ich mit dem fliegen so richtig begonnen hatte. Ich musste nach den ganzen Jahren feststellen, dass ich jetzt von diesen vielen Anbietern eine Handvoll gefunden habe, wo ich regelmäßig vorbei schaue.
Ich schaue aber auf jeden Fall immer auf Trustpilot, wie der Anbieter so abschneidet, falls mir mal ein neuer Anbieter begegnet. Kiwi, kiss&fly usw. fallen daher schon direkt weg, auch wenn du da oft viele günstige Angebote findest.
Bisher habe ich nur recht gute Erfahrungen gemacht, aber wenn der Preis gleich oder nur gering teurer ist, dann buche ich natürlich lieber direkt bei der Airline. Bei Seat24 oder Logitravel weiß ich z.B. aus eigener Erfahrung, dass es möglich ist Kontakt zu der OTA herzustellen und die Sache zu regeln…

Weiß denn jemand wie es um den Service bei booking.com bestellt ist, wenn man Genius Level 3 hat? Dann soll es doch eigentlich einen priorisierten Telefonservice geben.

Jupp, gibt es. Die hab ich sogar schon 2x dieses Jahr bemühen müssen. Sehr kompetent, zuvorkommend, sofort erreichbar ohne Wartezeit (inkl. Rückrufoption) War sehr begeistert

1 „Gefällt mir“

Bei Booking sind mir für Flugbuchungen aber zu wenig Details ersichtlich. Daher hatte ich bisher die Finger davon gelassen; ansonsten kann ich Bookings auch gut empfehlen. Meist buche ich das Hotel dort und dann bin paar Tage vorher den „Chauffeur“-Service, der meist günstig, fair ist und ich weiss, dass ich am Flughafen abgeholt werde.