Loungezugang mit Priority Pass - Lohnt es sich?

Hallo Vielflieger,
in 2020 habe ich so einige Flüge geplant (u.a. auch Langstrecke nach Asien mit diversen Stopover) und wollte mir zum Ende diesen Jahres den Priority Pass holen.
Diesen gibt es ja als „Standard“ „Standard Plus“ und „Prestige“.

Ich habe allerdings den Eindruck, dass man mit dieser Karte eher nur Zugang zu den „Basic“ Lounges hat und die „besseren“ Lounges den PP nicht akzeptieren, liege ich da richtig?

Ich tendiere eigentlich zu der teuersten „Prestige“ Variante, da die Anzahl der Besuche hier unbegrenzt scheint und man auch nicht jedesmal knapp € 30,00 „Eintritt“ zahlen muss.

Wie sind Eure Erfahrungen diesbezüglich mit PP?

Auf der PP Website sind ja die teilnehmenden Lounges aufgelistet und im Internet kann man sich ja Bewertungen anschauen (z.B. LoungeBuddy). Der einzige Unterschied zwischen den Tarife ist, ob und wie viele Besuche inklusive sind. Je nachdem ob du ein paar wenige oder viele Besuche anstrebst kann es sich lohnen die teurere Variante zu nehmen.

Alternativ evtl. die Diners Club Vintage Card anschauen :wink: sind ein paar weniger aber ziemlich die gleichen Lounges für weniger Geld nur ein Mindestumsatz ist gefordert.

Viele Priority Lounges sind wirklich eher als Basic zu bezeichnen. Da gebe ich dir recht.

Was ich am Priority Pass aber schätze ist, dass man unabhängig von der Airline ist. Auch wenn ich Ryanair, Easyjet, Wizzair fliege habe ich damit Loungezugang.

Ich erwarte in einer Lounge auch keine super Buffet sondern mich reicht die Ruhe bis zum Abflug, etwas zu trinken und vielleicht noch ein Happen zu essen.

Der günstigste Weg an einen Priority Pass in der Prestige-Variante ist übrigens die Platinum Card der Sparda Bank Hessen: Sparda Bank Hessen Platinum inkl. Priority Pass Prestige für 99€/Jahr » Travel-Dealz

1 Like

Ich habe die Sparda Hessen Mastercard Platinum seit etwa drei Monaten und habe letzten Monat einen kleinen Wochenend-Lounge-Run gemacht um das ganze Mal zu testen. Es ging mit Lauda/Ryanair/Wizz von Stuttgart über Krakau nach Charleroi und Warschau, dann weiter nach Bergamo und wieder nach Stuttgart. Alles zusammen für 70 EUR. Ja, Familie und Freunde halten mich für verrückt…

Die Lounges haben sich wirklich massiv unterschieden. STR ganz schlimm, ein kleiner Raum, kaum Auswahl an Getränken, alles wirkte wie direkt aus den frühen 90ern.
Krakau war toll. Großes Büffet, große Auswahl an Spirituosen, Bier, Wein, Softdrinks sehr groß, viele Sitzgelegenheiten. Charleroi ist ein reiner Low-Cost Flughafen, dementsprechend fehlt hier wohl auch das „Premium“-Publikum. Die Lounge hat Stuttgart nochmal getoppt - es gab nichts zu essen, kein Bier, nur den billigsten Wein, Wasser und ein paar Softdrinks. Dazu ca. 8 Stühle, fertig.
Warschau wiederum war herausragend gut, hier kann man es gut ein Paar Stunden aushalten. Warme Speisen, sehr große Auswahl an Getränken, sehr gemütliche Atmosphäre. Bergamo war in Ordnung; kaum Essen, dafür sehr bequeme Lounge-Stühle, ausreichend Steckdosen und viele Getränke.

Sehr hilfreich ist wirklich die Priority Pass Website, auf der man vorher genau checken kann, welche Lounges wo zugänglich sind. Wenn du schon weißt, wo es nächstes Jahr hingehen soll, kannst du ja genau planen.

399 EUR für die Prestige-Variante macht aber m. E. überhaupt keinen Sinn - dann besser die Sparda Hessen MC Platinum. Diese verfügt außerdem auch noch über zahlreiche Versicherungen. Wir nutzen sie z. B. für unseren Mietwagen im Urlaub. Dadurch wurde dieser fast 100 EUR günstiger als wenn wir ihn ohne SB gebucht hätten - dieser wird über die Mastercard im Schadensfall erstattet. D. h. die Jahresgebühr ist hier schon eingespart.

2 Like

Meine Erfahrungen dieses Jahr:

STR Elli-Beinhorn Lounge
Kleiner Raum, es gibt diverse Getränke und Snacks, WLAN und diverse Leder Couch/Sessel.
Umsonst (über Amex) nimmt man es aber gerne mit.

ACE Sala Guacimeta
Ist in Ordnung. Nicht arg groß aber auch nicht viel besucht. Viel Auswahl an Getränken und Snacks, Terasse mit bequemen Möbeln und toller Aussicht.

JFK KAL Business Class Lounge
Überraschend gut, warmes Buffet, viele Getränke und bequeme Möbel.

IAD Turkish Airlines Lounge Washington
Gute Lounge. Warmes Buffet, viel Auswahl, viele Sitzmöglichkeiten. Football, Nachrichten usw. auf vielen Fernsehern verfügbar.

NAP VIP Lounge Caruso
Auch ganz in Ordnung für den kleinen Flughafen. Viele Sitz- und Liegemöglichkeiten (richtig bequeme Lederliegen mit kleinen Tischchen nebendran), kaltes italienisches Buffet mit viel Auswahl, Bar mit Barkeeper, sehr guter Espresso.

NCE The Library Lounge
Viele Sitzmöglichkeiten, recht gute Auswahl beim Frühstücksbuffet. Getränkeauswahl sehr gut.

ZRH Primeclass Lounge
Die bisher beste Lounge (auch besser als z.B. LH Business Lounge). Sehr groß, tolle Aussicht. Buffet mit großer warm und kalt Auswahl, viele Getränke. Bequeme Sitzmöglichkeiten, Duschen. Tolle Terasse mit direkter Sicht aufs Vorfeld und die Start-/Landebahnen. Top Lounge.

LHR Plaza Premium Lounge
War ziemlich voll, aber auch hier gute Auswahl an Getränken inkl. Bar. Essenauswahl war auch in Ordnung. Aber recht dunkel ohne Fenster.

Insgesamt bin ich mit den Loungen bisher sehr zufrieden gewesen, aber ich hab das Ganze auch bei der Amex Platinum dabei. Es hat eben den Vorteil dass man unabhängig von den Flügen ist.

400€ würde ich abe rnicht dafür zahlen. Dann doch lieber mit ner passenden KK umsonst bekommen.

2 Like

Vielen Dank für die Infos!
Krass, dass sich die Lounges so stark unterscheiden!

Der Tipp mit der Sparda Bank Karte ist super, allerdings habe ich gerade erst meine Bank gewechselt und würde dieses Konto dann ausschl. NUR für den PP nutzen…ob da die Bank „mitspielt“!?

Hallo Axel,

das sollte, sofern du ein geregeltes Einkommen hast, überhaupt kein Problem sein. Ich habe das Sparda Giro eröffnet, 1000€ drauf überwiesen und drei Tage später meine Mastercard beantragt. Daraufhin wurden drei Gehaltsnachweise gefordert, ein paar Tage später kamen Priority Pass und Mastercard. Habe auch schon oft gelesen, dass es viele so machen, es ist also nicht zwingend notwendig das Konto als Haupt- bzw. Gehaltskonto zu nutzen.

Ich nutze die Mastercard auch, wie erwähnt z. B. für Mietwagenbuchungen oder auch Bargeldabhebungen im Ausland (komplett kostenlos) die Mastercard ist also durchaus sehr brauchbar. Da die Mastercard aber mit deinem Sparda Giro ausgeglichen wird, solltest du immer genug Geld drauf haben, damit diese ausgeglichen werden kann.

Gruß Dennis

@Dennis
Vielen Dank für die Info…na das sollte ich doch dann auf jeden Fall mal versuchen…kann man ja eine Menge Geld sparen!
Kostet die Mastercard eine jährliche Gebühr? Hört sich an wie eine Prepaid Kreditkarte oder gibt’s da auch 1x monatlich eine „Sammelrechnung“ die dann vom Giro abgebucht wird?
Das Giro hat erst einmal keinen Dispo, oder?

Achso stimmt, das wurde bisher nicht explizit erwähnt - ja, die Mastercard kostet 99€ im Jahr. Schau dir aber mal die Versicherungsleistungen an, die mit drin sind. Mietwagenvollkasko, Reiserücktrittvers., Auslandskrankenversicherung unabhängig vom Karteneinsatz mit 50€ SB, und noch einige mehr. Ich hatte ja z. B. oben erwähnt, dass sich die 99€ für mich schon durch eine Mietwagenbuchung rechnet - statt 280€ zahlen wir nur 180€ für 10 Tage, da wir den Mietwagen mit Selbstbehalt über die MC buchen können. Ob ich sie auch nächstes Jahr noch behalte, halte ich mir mal offen, aber ich denke schon. Falls du bisher keine Kreditkarte hast, mit der man kostenlos Bargeld im Ausland abheben kann (z. B. DKB, Barclay oder Hanseatic), dann kommt dieser Vorteil noch dazu.
Die Karte ist eine „echte“ Kreditkarte mit Verfügungsrahmen - der Saldo wird dir jeden Monat automatisch vom Giro abgebucht. Was genau passiert, wenn dein Giro nicht gedeckt ist, weiß ich aber nicht. Wahrscheinlich fallen dann Kreditzinsen an. Aber kann natürlich auch sein, dass der Dispo es „abgreift“, aber auch dafür fallen ja sofort Zinsen an.
Wichtig ist auch, dass es wirklich NUR bei der Sparda Hessen diese Vorteile gibt. Andere Sparda Banken bieten m. W. bei weitem nicht so gute Konditionen, z. B. nur einen Standard Priority Pass. Hier ist ja die höchste Variante drin.

Unser Artikel zu der Platinum Card findest du übrigens hier: Sparda Bank Hessen Platinum inkl. Priority Pass Prestige für 99€/Jahr » Travel-Dealz

Als einen Nachteil der Sparda PP empfinde ich die fehlende
digitale Variante.

FFM Terminal 1 LuxxLounge die fast schon Legendären Würstchen / Kartoffelsalat :slight_smile:

Hallo Axel,

ich habe den Priority Pass ( Prestige ) selbst und kann mit Fug und Recht sagen, es lohnt sich.
Allein die Möglichkeit zu duschen, sich zu waschen, in Ruhe Zeitung lesen oder Nachrichten sehen oder doch mal Mails abfragen ist lohnenswert. Von den Kosten für Getränke und Essen spreche ich noch gar nicht.
Ich war dieses Jahr selbst einmal Round the World und kann speziell in Asien / Südpazifik die Lounges von Air New Zealand, Singapure Airlines und Tahihi Nui nur wärmstens empfehlen.

Die Prestige Variante ist bei AMEX Platinum mit drin - kostenlos - ( auch für den Zusatzkarteninhaber gibts einen Loungezugang ). Jeder darf noch einen kostenlosen Gast mitbringen :slight_smile:.

Ok, die AMEX PLA ist nicht ganz preiswert mit 660,-€ p.A., aber bei einigen Flügen und den ebenfalls damit verbunden Stati bei bekannten Hotelgruppen ist das ganze verdammt interessant.

ich muss sagen, Daumen hoch

Vielen Dank Euch allen für die guten Tipps, so macht das ja richtig Spass hier :slight_smile:
Noch mal in Kurzform: Bei der Sparda Hessen bekomme ich also für € 99,00 Jahresgebühr eine Mastercard Platinum (die ich als normale Kreditkarte einsetzen kann und der aufgelaufene Saldo 1x monatlich von dem Sparda Giro abgebucht wird) PLUS die Priority Prestige Karte, die in der 99€ Jahresgebühr enthalten ist!?

Wer zum Teufel kauft dann noch für über €300,00 die Prestige Karte direkt bei PP?
WO ist da der Haken kratz grübel

Der Haken ist man hat eine weitere Kreditkarte in der Schufa und die Frage ist auch wie lange die Sparda Bank Hessen das Produkt so anbietet. Das Angebot ist in meinen Augen auch zu attraktiv aber naja sie werden das schon irgendwie kalkuliert haben.

Habe ihn in Verbindung mit der Amex Platin, Vorteil bei Amex für USA Reisende das man innerhalb der USA mit einem Deltaticket in jedem Delta Skyclub reinkommt, für mich ein echter Mehrwert!
Ansonsten ganz praktisch wenn auch die Qualität der Lounge zum Teil nicht der Burner aber besser als am Gate rumzusitzen.

Ich habe den Prioritypass (mit Amex) jetzt seit 9 Monaten und würde mich mit 2 Flügen pro Monat nicht als Vielflieger bezeichnen. Dennoch genieße ich die Möglichkeit die Lounges zu nutzen und vor allem einen Gast mitzunehmen. Über die unterschiedlichen Qualitäten wurde oben schon berichtet. Am meinem „Heimatflughafen“ Düsseldorf ist die Hugo Junkers Lounge echt gut. Ein Hinweis noch: Manchmal liegt die Lounge in einem anderen Terminal und man muss zweimal durch die Security. Das ist leider nicht so schön.

Mit ca 4 mal monatlich durch die Amex plat. Access. Inclusive LH in München und delta in usa, die pp ist ne tolle Sache. Wobei Tendenz einige lounge zu kassieren für Extras wie Dusche oder Premium Essen. Abgesehen davon Barcelona pp refused access wegen uberfullen. Tendenz zu kassieren steigt.

Hab in Verbindung mit AMEX Platinum, rentiert sich deshalb, öfter mal im Jahr benutze ich Lounges, wenn es auch nur manchmal für ein Sauberes Klo und ein Glas Wasser ist…(kurz besuch beim Umsteigen)… Die Lounges haben nicht immer die Qualität wie ein LH in D oder TK in TK, aber sind trotzdem sinnvoll. Öfter gibt ein Limit an Alkohol oder ähnliches…Aber wenn ein Bier am Terminal schon 6-10€ kostet 2 frei Bier ist auch was.

Also alle Loungen, die ich bisher über den PP genutzt hatte, waren wirklich Basic! So in Madrid, Frankfurt und Tanger. Trotzdem hat man einen Rückzugsort, bekommt Getränke und auch Ruhe. Das wäre es mir wert.
Würde es aber nur als Kombi mit der American Express Platinum holen - da hast Du einfach mehr Vorteile (Amex Loungen sowieso on top)–

Zu Charleroi kann ich sagen, dass ich die Lounge mit den paar Stühlen nur von Bildern kenne. Ich denke dass war der Raum zwischen den Duty free Shops mit einem Fenster auf Kopfhöhe zum reinglotzen, oder?
Ich war am 18. Oktober da und da war die Lounge oben im 1. Stock. Die haben da wohl was neues gebaut. Diese Lounge ist ca 30m lang und zwischen 3 und 5 m breit, hat auf der gesamten Länge eine Fensterfront zum Flugfeld und war OK. Platz für ca. 30 Personen. Getränke, Kaffestückchen, Wurst, Käse und jede Menge Snacks (Chips, Schokoriegel, etc.) Eine der besseren Lounges mit PP bis jetzt. Dublin war sehr gut, Brüssel eine Katastrophe. Mit Cola oder Kaffe versiffte Wände, alte, unvollständige und teils defekte Toiletten. Dieses WE war ich in Genf, die war auch gut. Es gabt Züricher geschnetzeltes mit Rösti und alles mögliche an Getränken allerdings keine Snacks. Nächstes WE bin ich in Paris CDG und die Woche drauf für den Rückflug in LAX. Ich kann gerne Bilder machen wenn Bedarf besteht.